Fachbereich: Psychosomatik und Verhaltensmedizin

Fachbereich: Psychosomatik und Verhaltensmedizin

In der Rehabilitationsklinik für Psychosomatik und Verhaltensmedizin der MEDICLIN Deister Weser Kliniken behandeln wir Patienten mit psychosomatischen Erkrankungen.

Klinik für Psychosomatik und Verhaltensmedizin

In unserer Klinik behandeln wir Sie nach einem verhaltenstherapeutischen Konzept. Dabei berücksichtigen wir aktuelle Entwicklungen der Psychotherapieforschung und neueste evidenzbasierte medizinische Behandlungsleitlinien.

Was wir behandeln

In der Rehabilitationsklinik für psychosomatische Medizin und Verhaltenstherapie helfen wir Ihnen, Chronifizierungen (Erkrankungen, die beginnen chronisch zu werden) vorzubeugen und länger bestehende Krankheiten im Sinne einer positiven Beeinflussung der Krankheitsentwicklung zu verbessern. Wir behandeln:

Verhaltensmuster und Krankheiten, die wir nicht behandeln:

  • Hirnorganisch wesensveränderte bzw. akutpsychotische Patienten
  • Dementielle Erkrankungen (Demenzformen)
  • Primäre Alkohol-, Drogen- und Medikamentenabhängigkeit
  • Akut suizidgefährdete Patienten mit nicht ausreichender Absprachefähigkeit

Wie wir Sie behandeln

Wir legen großen Wert auf eine beziehungsorientierte Therapie auf „Augenhöhe“. Dies beinhaltet für uns, dass Sie „Experte“ für den Umgang mit Ihrer eigenen Erkrankung werden. Gemeinsam mit Ihnen planen und besprechen wir die Therapie und setzen sie zielorientiert um.

Unser ganzheitliches Behandlungskonzept umfasst folgende Behandlungsbausteine

Fachärztliche Therapie

Sie werden von einem Arzt körperlich untersucht (neurologisch, internistisch). Daneben werden ein Elektrokardiogramm (EKG) sowie eine Untersuchung der Blutwerte (Laboruntersuchung) durchgeführt. Die mitgebrachte Medikation wird geprüft und ggfs. optimiert. Je nach Erkrankungsbild können auch weitere Untersuchungen notwendig sein und außerhalb der Klinik durchgeführt werden (Ultraschalluntersuchung, Langzeit-Blutdruckmessung, Gastroskopie, Endoskopie, etc.).

Gruppenpsychotherapie

Unser therapeutischer Schwerpunkt liegt auf der Gruppenarbeit. Die Zuordnung zu den therapeutischen Gruppen richtet sich nach dem Krankheitsbild. Neben Basisgruppen, die sich mit Selbstsicherheitstraining, Problemlösetraining und Gesundheitstraining befassen, zielen die indikationsbezogenen Gruppen auf Ihr individuelles Krankheitsbild: ADHS-, Angst-, Depressions-, und arbeitsplatzbezogenes Problemlösen. Außerdem gibt es Entspannungsgruppen, soziales Interaktionstraining und interpersonelle Therapie.

Einzelgesprächstherapie

In den therapeutischen Einzelgesprächen legen wir Therapieziele fest und bearbeiten individuelle Problembereiche. Die Einzeltherapie dient in erster Linie der Abrundung und Koordination der Gruppenbehandlungen und stellt nicht den Schwerpunkt unserer Behandlung dar. Denn das Konzept der Rehabilitation sieht eine multimodale Behandlung vor, wobei der zwischenmenschliche Austausch und soziale Kontakte bedeutsame Wirkfaktoren darstellen. Wir gehen davon aus, dass die Aneinanderreihung von vielen Einzelterminen kein Grund ist, in eine Klinik zu gehen, Sie auf der anderen Seite aber ambulant kaum Möglichkeiten haben, Gruppentherapien zu bekommen.

Testpsychologische Diagnostik

Hier führen wir psychologische Untersuchungen zur Diagnosesicherung und zur Erklärung von individuellen Persönlichkeitsmustern, Verhaltensweisen im Umgang mit Schmerz, Stress, Bewältigung von beruflichen Anforderungen, Ausprägung von Zwängen, Ängsten, geistige Leistungsfähigkeit (Konzentration, Aufmerksamkeit) sowie eine eingehende ADHS Diagnostik durch.

Kreativ- und Gestaltungstherapie

Hier lernen Sie, Ihre sozialen Fähigkeiten auszubauen und Kontakte zu anderen Menschen aufzunehmen. Durch Übungen werden die Selbst- und Fremdwahrnehmung gefördert. Ziel ist es, Zusammenhänge zwischen emotionalen und körperlichen Reaktionen erfahrbar zu machen.

Achtsamkeitsbasierte Therapie

Wir bieten Achtsamkeitsspaziergänge, ein spezielles Genusstraining zur Sensibilisierung aller Sinne als auch bewegungsorientierte Ansätze im Sinne von Tai Chi und Körperwahrnehmungstraining.

Musiktherapie

Die Musiktherapie unterstützt die Behandlung körperlicher Funktionsstörungen und trägt zur besseren Bewältigung psychischer Erkrankungen bei. Selbstwertgefühl, Motivation und Eigenaktivität werden angeregt.

Ergotherapie

Sie erwerben sachorientierte und soziale Fertigkeiten. Die Ergotherapie ermöglicht es, Belastungen auszuprobieren und das eigene Leistungsspektrum auszubauen.

Physiotherapie und Krankengymnastik

Unsere Physiotherapeuten führen Krankengymnastik als Einzel- und/oder Gruppentherapie nach ärztlicher Anordnung durch. Dabei liegt unser Hauptaugenmerk auf der Aktivierung und Optimierung Ihrer Bewegungsabläufe. Wir leiten Sie an und unterstützen Sie dabei, Erlerntes in Ihren Alltag zu integrieren.
Gruppentherapien finden in der Sporthalle, im Schwimmbad und im medizinischen Trainingsbereich (MTT-Raum) in der Klinik Weser statt. Zielsetzung der Rehabilitation im physiotherapeutischen Bereich ist die Steigerung Ihrer Arbeits- und Leistungsfähigkeit.

Bewegungs- und Sporttherapie

Bewegung und Sport verbessern die Funktion aller Körperbereiche, stärken die körperliche Leistungsfähigkeit und stabilisieren die vegetativen Funktionen. Sport ist somit ein wichtiger Seelenstabilisator. Darüber hinaus üben Sie sich in Fairness und Kooperation, Selbstvertrauen und Teamwork. Die Therapien finden in der Halle, im Schwimmbad, in Trainingsräumen sowie im Freien statt.

Ernährungstherapie

Sie erhalten Ihrem Bedarf angepasste Empfehlungen zu einer gesunden, bewussten und sinnvollen Ernährung durch unsere zertifizierten Diätassistentinnen. Spezielle Kostformen werden nach ärztlicher Anordnung angeboten. Zudem besteht in unserer modernen Lehrküche die Möglichkeit, an der Therapie „Genussvoll abnehmen“ und „Kochen kreativ“ teilzunehmen.

Soziotherapie

Die Vorträge und Beratungstermine unserer Sozialarbeiter dienen der Vorbereitung auf die nachstationäre Phase und zielen ab auf Arbeitsfindung, Belastungserprobung und berufliche Integration.
Mit Ihnen werden Nachsorgemöglichkeiten besprochen, erste Kontakte hergestellt und Arbeitgeber, Leistungsträger und ggf. wichtige Bezugspersonen einbezogen. Dabei ist die Soziotherapie nicht primär als Serviceleistung für Sie zu verstehen, vielmehr soll Ihnen die Möglichkeit vermittelt werden, Ihre Ziele zu erreichen.

Medizinisch Beruflich Orientierte Rehabilitation (MBOR)

MBOR ist eine Therapie, die bei arbeitsplatzbezogenen Störungen und/oder beruflichen Problemlagen (z.B. längere Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit, zerrüttetes Arbeitsverhältnis, Mobbing) angewendet wird. Ziel ist es, Sie wieder ins Berufsleben einzugliedern. Außerdem wird geprüft, ob sog. Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben erforderlich sind. Wir halten spezifische Angebote vor, wie z.B. die Ergotherapie mit funktionsbezogener Diagnostik und die Arbeitsplatzbezogene Gruppe (AVEM).

Komplexe sozialmedizinische Beurteilung der seelischen und körperlichen Gesundheitsstörung

Hier wird Ihre Arbeits- und Leistungsfähigkeit im Erwerbsleben beurteilt. Dabei geht es darum, welche Arbeit Sie verrichten können und in welchem Umfang. Die Ärzte prüfen außerdem, ob weiterführende Leistungen zur Teilhabe notwendig sind.

Ziele der unterschiedlichen Behandlungselemente

  • seelische und körperliche Stabilisierung
  • Unterstützung bei der Bewältigung individueller Probleme
  • neue Impulse geben
  • Stärkung eigener Bewältigungspotentiale

 

Die positiven Beziehungserfahrungen in der Gruppe bewirken:

  • eine Stabilisierung des Selbstwertgefühls
  • eine Distanzierung vom belastenden Umfeld
  • eine Stärkung der geistigen Fertigkeiten
  • eine Stabilisierung des seelischen und körperlichen Gleichgewichts

Weitere Informationen zum Download

Wer Sie behandelt

Dr. med. Sigrid R.-M. Krause

Dr. med. Sigrid R.-M. Krause

Chefärztin des Krankenhauses für Akutpsychosomatik, Chefärztin der Rehabilitationsklinik für Psychosomatik und Verhaltensmedizin

MEDICLIN Deister Weser Kliniken

Wie Sie uns kontaktieren können

Kerstin Schulte

Kerstin Schulte

Chefarztsekretariat der Fachklinik für Psychosomatik und Verhaltensmedizin

MEDICLIN Deister Weser Kliniken