Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren-Onkologie

Fachbereich: Hals-Nasen-Ohren-Onkologie

Unser Schwerpunkt ist die Rehabilitation von Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren. Unser oberstes Ziel ist es, Ihre Beschwerden zu lindern und Funktionsdefizite auszugleichen.

Unsere Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Onkologie

In unserem Reha-Fachbereich behandeln wir Tumoren im sensiblen Bereich von Mund, Nase oder Atemwegen. Uns ist es wichtig, Ihre Lebensqualität deutlich zu verbessern, so dass Sie sich in Ihrem vertrauten sozialen Umfeld wieder weitgehend selbst versorgen können.

Was wir behandeln

Unser Schwerpunkt ist die Rehabilitation von Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren. Wir behandeln Tumoren im sensiblen Bereich von Mund, Nase oder den Atemwegen.

Neben der medizinisch notwendigen Kombinationstherapie rufen auch die Nebenwirkungen oft massive Schmerzen und kosmetische Defekte hervor. Daher behandeln wir bei Ihnen nach einer Operation mögliche Stimm-, Sprach-, Kau- und Schluckstörungen, Narbenschmerzen, Lymphödeme und Bewegungseinschränkungen im Schultergürtel.

Da eine Strahlen- oder Chemotherapie Nebenwirkungen haben kann, behandeln wir speziell Geschmacks- und Geruchsstörungen, trockene Mundhöhle (Xerostomie), Schluckstörungen (Dysphagie) sowie Erschöpfungszustände.

Alle Krankheitsbilder, die wir behandeln von A bis Z:

  • Begleiterkrankungen/Nebenwirkungen der Chemotherapie
  • Bewegungseinschränkungen im Schultergürtel
  • Dysphagie
  • Ernährungsstörungen, Gewichtsverlust
  • Erschöpfungszustände
  • Geschmacks- und Geruchsstörungen
  • Kehlkopfkarzinom
  • Kehlkopfkrebs
  • Knochenmarksdepression
  • Kopf-Hals-Tumoren
  • Larynxkarzinom
  • Lymphödeme im Kopf-Hals-Bereich
  • Mundbodenkrebs
  • Mundhöhlenkarzinom
  • Mundhöhlenkrebs
  • Nervenschädigungen nach Chemotherapie
  • Onkologische Erkrankungen

MEDICLIN Deister Weser Kliniken - Fachklinik für HNO-Onkologie

In unserer Klinik für HNO-Onkologie erhalten Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren nach Operationen, Chemotherapien und Bestrahlungen eine spezielle Rehabilitation. Sie lernen, sich ganzheitlich mit Ihrer Krankheit auseinanderzusetzen. Vor allem aber lernen Sie zu sprechen und zu schlucken.

Wie wir Sie behandeln

Wir erfassen Ihre Krankheitsgeschichte und untersuchen Sie eingehend. Dabei erstellen wir mit Ihnen einen speziellen onkologischen Anamnesebogen, um alle Fragen rund um Ihre Krankheit zu klären.

Wir bieten:

  • Stationäre Behandlungen nach Operation, Chemotherapie und/oder Bestrahlung; ggf. führen wir Ihre noch nicht abgeschlossene Therapie auch fort
  • Ersatzstimmtherapie nach Kehlkopfentfernung; allgemeine Stimmtherapie
  • Spezielle HNO- sowie internistische und fachonkologische Diagnostik

Bei der Rehabilitation ist unser oberstes Ziel, Ihre Beschwerden zu lindern und Funktionsdefizite auszugleichen. Unser Therapieprogramm umfasst daher eine ganzheitliche Auseinandersetzung mit der Krankheit. Neben körperlicher Stärkung wollen wir Sie eingehend über die Krankheit aufklären und Ihnen praktische Tipps an die Hand geben, damit Sie sich wieder selbstständig im eigenen Zuhause versorgen können.

Wir bieten Vorträge über:

  • medizinische und sozialrechtliche Aspekte der Erkrankung
  • Vorsorgemöglichkeiten durch eine Änderung der Lebensgewohnheiten
  • Maßnahmen zum Gesundheitstraining
  • Fragen der Ernährung und Lebensführung

Welche Therapien wir anwenden:

Aus folgenden Therapiemodulen erstellen wir gemeinsam mit Ihnen ein an den Beschwerden orientiertes, individuelles Anwendungsprogramm:

  • Logopädie
  • Krankengymnastik
  • Physikalische Therapie und Hydrotherapie: Heilbehandlung durch die gezielte Anwendung von Wasser
  • Wundnachbehandlung und Stomatherapie: Hilfe beim Leben mit einem künstlichen Darmausgang
  • Schmerztherapie, Lymphdrainage: Entstauungstherapie, bei der durch sanfte Griffe, Druck- und Entspannungstechniken der Fluss der Lymphe im Körper angeregt wird
  • Ernährungsberatung, Lehrküche: Unser Ernährungsteam beantwortet Ihnen gerne alle Fragen zur Diätkost und zur gesunden Ernährung, berät Sie und gibt praktische Ernährungstipps für den Alltag.
  • Psychologische Behandlung und Gesprächstherapie
  • Gestaltungstherapie: Hier haben Sie die Möglichkeit, nicht nur kreativ zu werden, sondern auch Ihre Gedanken und Gefühle zum Ausdruck zu bringen und sich nach Ihrer Erkrankung selbst wieder näher zu kommen.
  • Musiktherapie: Hier geht es in erster Linie um menschliche Begegnung und darum, gemeinsam aktiv zu sein.
  • Sporttherapie: Ziel dieser Therapieform ist es, Ihnen ein besseres Körpergefühl zu vermitteln, Ihre Körperwahrnehmung zu schärfen und Ihre Koordination sowie Ihre Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit zu verbessern.
  • Patientenschulung und Selbsthilfe: Gesundheitsinformationen, Hinweise zu Krankheitszusammenhängen und Impulse zu einer Veränderung des Lebensstils vermitteln wir in regelmäßigen Veranstaltungen, z.B. in onkologischen Seminaren.
  • Respiratorisches Biofeedback zur Atemtherapie: Entspannungstechnik, die die Atmung durch ein visuelles und auditives Feedbacksignal wiederspiegelt
  • Voca-Stimmgerät und Laryngton-Gerät (Reizstromgeräte) zur Behandlung von Stimmstörungen und Gesichtslähmung

Alle Logopäden sind „Wassertherapiebeauftragte“ zum Anlernen von Kehlkopflosen im Umgang mit dem Wassertherapiegerät. Das Gerät ermöglicht Kehlkopflosen das Schwimmen.

Welche Therapieziele können Sie durch unsere Rehabilitation erreichen?

Die Rehabilitation dient der Wiederherstellung der körperlichen und seelischen Gesundheit. Was Sie durch Rehabilitation erreichen können:

  • Ersatzstimmanbahnung
  • Stimmtraining
  • Verbesserung von Schluckstörungen
  • Gewichtsaufbau
  • Schmerzlinderung
  • Körperliche Kräftigung, Steigerung der körperlichen Beweglichkeit
  • Psychische Stabilisierung
  • Krankheitsverarbeitung
  • Gesundheitsaufklärung
  • Erholung

Unsere Ziele sind:

  • Ihre häusliche Eigenständigkeit und Versorgung
  • Ihre wirtschaftliche Absicherung
  • Ihre berufliche Wiedereingliederung

Wer Sie behandelt

Dr. med. Oliver Ahrens

Dr. med. Oliver Ahrens

Ärztlicher Direktor Innere Medizin der Fachklinik für Onkologie, Uroonkologie, HNO-Onkologie, Gastroenterologie und Nephrologie einschließlich Nierentransplantation

MEDICLIN Deister Weser Kliniken

Dr. med. Brita Kahmann

Dr. med. Brita Kahmann

Oberärztin der Fachklinik für HNO-Onkologie

MEDICLIN Deister Weser Kliniken

Wie Sie uns kontaktieren können

Edda Limbacher

Edda Limbacher

Chefarztsekretariat der Fachklinik für Onkologie, Gastroenterologie, Nephrologie, Urologie und HNO

MEDICLIN Deister Weser Kliniken