Wichtige Informationen zum Coronavirus | Stand 30.06.2021

Wichtige Informationen zum Coronavirus | Stand 30.06.2021

Besuchsregelungen in den MEDICLIN Deister Weser Klinken

Besuche sind auf dem Klinikaußengelände unter Einhaltung des Abstandsregelung von 1,5 Metern gestattet. Das Betreten des Gebäudes ist für Besucher*innen weiterhin aus Gründen des Infektionsschutzes untersagt.

Ihr Aufenthalt ist sicher – auch in Corona-Zeiten

Der Schutz der Patienten und Mitarbeiter steht bei uns an erster Stelle. Unser gutes Hygienekonzept und die hohe Impfbereitschaft unserer Mitarbeiter sorgen für Ihre Sicherheit während Ihres Aufenthalts in unserer Klinik. Aktuell liegt die Impfquote unserer Mitarbeiter bei 91 %, Stand: 29.06.2021.

Hygienemaßnahmen

Hygienemaßnahmen

Die in unseren Kliniken geltenden Hygienemaßnahmen sind eine weitere wichtige Grundlage für Ihre Sicherheit. Unsere Mitarbeitenden sind umfassend geschult, mit Infektionen umzugehen und die damit verbundenen Risiken zu minimieren. Über den Umgang mit SARS-CoV-2/ Coronavirus haben wir uns speziell informiert und frühzeitig alle erforderlichen präventiven Maßnahmen ergriffen, um Sie bei uns vor Ort bestmöglich zu schützen. Wir beraten uns regelmäßig zu den Hygienemaßnahmen mit dem Deutschen Beratungszentrum für Hygiene (BZH).

Unsere Einrichtungen haben für die Umsetzung der besonderen Maßnahmen zur Prävention von COVID-19 das „Corona-Check Siegel“ des Rehaportals qualitaetskliniken.de erhalten.

Unsere Standards

  • Unterbringung in Einzelzimmern
  • Hygienemanagement nach Vorgaben des Robert Koch-Institutes (RKI)
  • Regelmäßige Hygienekontrollen
  • Sicherheitsstandards in den Speisesälen und in öffentlichen Bereichen
  • Definierte Besuchsregelung

Unser Hygienefachpersonal prüft unsere Maßnahmen kontinuierlich. Wir aktualisieren sie regelmäßig anhand der aktuellen Empfehlungen des RKI und stimmen sie mit den lokalen Gesundheitsämtern ab.

Einzelzimmer

Für die Zeit Ihrer Rehabilitation wohnen Sie in einem Einzelzimmer. Neben Komfort und einem Maximum an Privatsphäre bietet ein Einzelzimmer während der Pandemiephase zusätzlichen Schutz.

Anreise und Aufnahme

Vor der Aufnahme erhalten alle Patienten einen ausführlichen Fragenkatalog zu Corona-spezifischen Symptomen und Merkmalen. Somit können wir bereits im Vorfeld mögliche Risiken erkennen und entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens ist es notwendig, dass Patienten bei Anreise einen negativen Coronatest (PCR oder Antigen Schnelltest), der nicht älter als 48 Stunden sein darf, vorlegen.

Falls das Testergebnis zum Aufnahmetermin noch nicht vorliegt, werden wir in der Klinik einen Antigen-Schnelltest veranlassen. Um eine ggf. unnötige Anreise zu vermeiden, empfehlen wir die zeitige Testung am Heimatort.

Wir bieten wieder die Möglichkeit einer ganztägig ambulanten Rehabilitation an. Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular und informieren sich über die geltenden Voraussetzungen.

Ihr Aufenthalt in unserer Klinik

Um Sie und unsere Mitarbeiter zu schützen, gelten folgende Infektionsschutzregeln in den MEDICLIN Deister Weser Kliniken bis auf weiteres:

  • Außerhalb der Patientenzimmer ist grundsätzlich eine Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend zu tragen. Sofern in einzelnen Therapien keine Verpflichtung zum Tragen des MNS besteht, weist der Therapeut ausdrücklich daraufhin.
  • Im Speisesaal und der Cafeteria kann der MNS nach Erreichen des Platzes zum Verzehr vom Speisen und Getränken abgelegt werden.
  • Striktes Einhalten der Abstandsregelung von mindestens 1,5 m zum Klinikpersonal und zu den Mitpatienten.
  • Die Abstandsregel gilt generell sowohl in der Klinik als auch auf dem Klinikgelände – also in Gruppentherapien, auf den Gängen, im Fahrstuhl, beim Betreten und Verlassen von Räumen, vor den Wasserspendern, beim Warten auf Gruppentherapien, im Speisesaal, beim Rauchen, beim Spazierengehen und beim Sport. In den Wartezonen und Räumen wurden entsprechende Markierungen angebracht.
  • Die Gruppengrößen sind dem Abstandsgebot und der Raumgröße entsprechend verkleinert worden.
  • Der Speisesaal wurde baulich umgestaltet und der Ablauf der Mahlzeiten durch ein entsprechendes Hygienekonzept angepasst.
  • Konsequente Einhaltung der Händehygiene: Desinfektionsmittelspender sind in der Klinik vor dem Speisesaal, vor allen Therapieräumen sowie der Sporthalle vorhanden.
  • Kein Händeschütteln, kein Umarmen (auch keine Abschieds-Umarmungen!) sowie jegliche andere Berührungen.
  • Zur Einhaltung unserer Infektionsschutzmaßnahmen überprüft ein Sicherheitsdienst je nach Infektionslage den berechtigten Zutritt in die Klinik.
  • Sollten Sie Anzeichen eines respiratorischen Infektes oder Corona-typische Symptome aufweisen, melden Sie sich bitte über die Notrufklingel auf Ihrem Zimmer und warten Sie dort, damit wir umgehend eine ärztl. Untersuchung veranlassen können.

Wir bitten Sie, sich an diese Regeln strikt zu halten, damit wir nicht gezwungen sind, im Sinne der Fürsorge für Mitpatienten und unser Personal, Ihren Aufenthalt vorzeitig zu beenden.

Information für vorzeitig abgereiste Patienten

Sie haben in diesen bewegten Zeiten entschieden, unsere Klinik vorzeitig  zu verlassen. Dafür haben wir vollstes Verständnis. Wir möchten Sie weiterhin auf dem Wege der Genesung begleiten und haben sehr positive Nachrichten für Sie. 

Sie können Ihren Aufenthalt bei uns jederzeit fortführen oder eine erneute vollständige Rehabilitation bei uns aufnehmen. Die Deutschen Rentenversicherungen haben eine unbürokratische Lösung angeboten, die dies schnell ermöglichen wird. Sie benötigen dafür lediglich einen Kurzantrag auf Leistung zu medizinischen Rehabilitation (G0101). 

Der Antrag ist auch für diejenigen Patienten gedacht, welche zur Absicherung der Betreuung von Kindern oder aus anderen wichtigen Gründen ihre Reha abbrechen mussten. Den Kurzantrag lassen Sie von Ihrem Haus- oder Facharzt unterschreiben und reichen ihn dann bei der Rentenversicherung ein. 

Ihren Reha-Aufenthalt können Sie dann in ruhigeren Zeiten wieder bei uns aufnehmen. 
Wir freuen uns auf ihren erneuten Aufenthalt bei uns! 

Bei Fragen sprechen Sie uns bitte an, wir beraten Sie gerne.

Psychosomatische Behandlung nach Corona

Die gegenwärtige Corona-Pandemie führt selbst bei Gesunden zu erheblicher Stressbelastung in fast allen Lebensbereichen. Umso mehr gilt unsere medizinische Fürsorge den Menschen, die durch diese Krise besonders gefährdet sind. Wie wir diese Patient*innen behandeln

Mehr erfahren